"die salzburg" in den Medien.

Die aktuellsten Pressemitteilungen und die neuesten Artikel - hier finden Sie alles, was über "die salzburg" in den Medien berichtet wird!

der schneemann geht, neuer wohnraum kommt!

Chiemgaustraße

Spätestens wenn der Schneemann geschmolzen ist, wird es sichtbar: Hier wächst das Projekt Chiemgaustraße mit 1.852 m² förderbarem Wohnraum. „die salzburg“-Vorstandsdirektor Markus Sturm setzte gemeinsam mit LR Walter Blachfellner den Spatenstich für dieses neue Zuhause, bestehend aus 14 Mietwohnungen, 6 Mietkaufwohnungen und 7 Eigentumswohnungen. Mit Gesamtkosten von 4,2 Millionen Euro wird hier wieder einmal leistbarer Wohnraum in höchster Bauqualität errichtet.

 

 

In Zeiten steigender Wohnkosten klingt es fast wie ein Wintermärchen, wenn LR Walter Blachfellner betont: „Eine 70 m² große Mietwohnung kostet in der Chiemgaustraße knapp 600 Euro monatlich warm – die Förderung des Landes leistet hier einen enorm wichtigen Beitrag!“ Alle Wohnungen sind barrierefrei und mit Terrassen, Balkonen oder Gartenanteilen ausgestattet. Die hohe Wärmedämmung und eine Solaranlage sorgen für hohe Energiestandards. Gepflegte Außenflächen und ein Kinderspielplatz sind genauso selbstverständlich, wie überdachte Fahrradplätze und 32 belichtete Tiefgaragenplätze.

 

Die zentrale Lage mit Anbindung an die S-Bahn-Station Europark machen die Chiemgaustraße zu einem wichtigen städtischen Bauprojekt. „In der Stadt Salzburg leistbaren Wohnraum in dieser Qualität zu errichten, ist uns ein aufrichtiges Anliegen. Wir kämpfen mit großer Leidenschaft für erschwinglichen städtischen Wohnraum – mit der Chiemgaustraße möchten wir wieder einmal aufzeigen, dass dies immer noch möglich ist“, freut sich Markus Sturm auf die Realisierung dieses attraktiven Projekts und bedankte sich bei den Partnerfirmen für ihr Engagement und ihre hohe Leistungsbereitschaft.

 

 

Erfrischende Wohn(t)räume im Herzen von Salzburg!

vin neu

Der Salzburger Stadtteil Itzling zeigt sich von seiner besten Seite: Die gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft „die salzburg“ erbaut in der Vinzenz-Maria-Süß-Straße 7+9 zwei Wohnhäuser mit insgesamt 21 geförderten Mietwohnungen.

 

Mit einem zeitgemäßen Grundkonzept punktet das Bauvorhaben mit Barrierefreiheit und Niedrigenergiebauweise. Die architektonische Ausrichtung des Wohnprojektes ist für Jung und Alt geeignet. Durch variable Wohnungsgrößen (zwischen 38 und 90 m²) werden in der Vinzenz-Maria-Süß-Straße neben Singles und Paaren auch Familien eine zukünftige Heimat finden. „Wir freuen uns sehr, dass wir mitten im Herzen von Salzburg diese schöne Anlage errichten können, die schon bald hochwertige Wohnungen zu leistbaren Preisen bieten wird“, zeigen sich die beiden „die salzburg“-Geschäftsführer Dir. Markus Sturm und Dr. Josef Treml zufrieden.

 

Erholungsräume im Herzen der Stadt Salzburg

Durch die zentrale und dennoch ruhige Stadtlage ist eine perfekte infrastrukturelle Anbindung gegeben. Die Nähe zum Salzburger Hauptbahnhof und dem Einkaufszentrum Forum 1 wertet die Wohnanlage zusätzlich auf und erschafft eine Symbiose aus Lebenskomfort und Wohnfühlqualität. Jede der Ein- bis Vier-Zimmer-Wohnungen wird durch einen natürlich belichteten Tiefgaragenplatz ergänzt. Die Konzeption von Freiräumen ist ein weiterer zentraler Faktor des Bauvorhabens. Dazu Markus Sturm: „Gartenanteile, Balkone und Dachterrassen runden die Wohnräume ab und bieten Erholungsplätze für die BewohnerInnen.“

 

Geplante Fertigstellung im Mai 2014

Der Startschuss für die „süße“ Wohnzukunft in Itzling ist bereits gefallen: Gemeinsam mit Walter Blachfellner, Landesrat für Wohnbau, feierten ProjektpartnerInnen und zukünftige MieterInnen den Spatenstich der Wohnanlage. "Die Wohnungsnachfrage in der Stadt Salzburg ist nach wie vor hoch. Mit dem neuen Projekt in der Stadt Salzburg, mit direktem Anschluss an öffentliche Verkehrsmittel, ist es möglich, vor allem für junge und umweltbewusste Menschen, preiswerten Wohnraum zu schaffen“, freut sich Walter Blachfellner. Bei den 21 Mietwohnungen handelt es sich um die erste Ausbaustufe dieses Wohnprojektes. In weiterer Folge werden ab Juli 2014 in der Vinzenz-Maria-Süß-Straße 8+10 16 Mietwohnungen entstehen. In der Plainstraße 61-67 ist mit September 2016 der Baubeginn von 26 weiteren Mietwohnungen geplant. Die Fertigstellung der primären Ausbaustufe wird auf den Mai 2014 fallen. Ab diesem Zeitpunkt heißt „die salzburg“ die ersten neuen BewohnerInnen in der Vinzenz-Maria-Süß-Straße herzlich willkommen!

 

 

parklife* hat ein großes Herz!

parklife

 

Zusammenhalt quer durch alle Generationen: Salzburgs modernstes Seniorenheim, eingebettet in eine neue Wohnanlage für Familien startet jetzt durch. „Ich gebe es gerne zu – auf dieses hübsche Kind sind wir ganz besonders stolz“, konnte „die salzburg“-GF Markus Sturm anlässlich der Wohnungsübergabe seine Freude über dieses ganz spezielle Bauprojekt nicht verbergen. „parklife*“ ist natürlich weit mehr, als „nur“ ein Seniorenheim: Tagespflegezentrum, betreutes Wohnen und Wohnungen für junge Familien ergänzen das spannende Lebens-Ensemble.

 

Und exakt jene 56 geförderten Mietwohnungen für junge Familien und 32 Appartements für „Betreutes Wohnen“ fanden jüngst höchst erfreute Abnehmer. Für sie alle beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt – now it’s parklife*! Und das ist viel mehr, als einfach nur Wohnen, denn „parklife*“ hat ein großes Herz.

 

Betreutes Wohnen bietet die ideale Lebensform für ältere Menschen, die sich ein geschütztes und sicheres Umfeld wünschen, ohne auf ihre Mobilität und Selbstbestimmung zu verzichten. Singles und Ehepaare können hier ein Leben in angenehmer Privatsphäre, mit bester Infrastruktur und bei Bedarf mit 24-Stunden-Bereitschaft des qualifizierten SeneCura-Betreuungspersonals genießen. Individualität und Privatsphäre werden beim Betreuten Wohnen groß geschrieben. Jeder soll sich in seinen eigenen vier Wänden „wohnfühlen“.

 

Raum für Begegnungen

„Wir wollten ganz bewusst das Zusammenleben von Senioren und jungen Menschen ermöglichen“, begründete Bgm.-Stv. Dr. Martin Panosch die Intension des Projekts: Ein großer Park, Raum für Freizeitaktivitäten und Begegnungen und eine tolle Infrastruktur (Lebensmittelgeschäft, Blumenladen, Optiker, Senioren-Fitnesscenter, Krabbelgruppe, Freizeit- und Kursangebote etc.) sollen Jung und Alt immer wieder zusammenführen.

 

Der Schulterschluss zwischen junger, moderner Architektur und der praktischen Ausrichtung des Gebäudes ist mehr als nur gelungen. „parklife*“ schafft in Lehen eine Gegenräumlichkeit, indem Ausblicke und Ausdehnungen geschaffen wurden, die in diesem Stadtteil unterrepräsentiert sind“, resumiert Architekt Mag. Rolf Touzimsky (mit seinen Kollegen Gewinner des Wettbewerbs) seine gestalterischen Absichten.

 

Total happy!

Die sichtbare Freude aller Beteiligten, in diese „historische Übergabe“ involviert zu sein, war kaum zu übersehen. „Wir haben uns jetzt schon so lange nach dieser hellen Wohnung gesehnt und sind jetzt total happy, dass wir nun den Schlüssel in Händen halten“, strahlte eine junge Mutter. „Und wir freuen uns ganz besonders, dass unsere Kleine die Krabbelgruppe im Trakt des Seniorenheims besuchen wird“, ergänzte der stolze Herr Papa.

 

Den Menschen eine Heimat geben

Die Pforten des Seniorenheims werden im Frühjahr 2012 eröffnet. „Dann können wir wieder vielen älteren BewohnerInnen Lehens endlich eine Heimat geben“, freuen sich die Bauherrn und Geschäftsführer Markus Sturm und Dr. Josef Treml von „die salzburg“ unisono und bedankten sich bei den Partnerfirmen und den politisch Verantwortlichen für die erfolgreiche Zusammenarbeit. Man darf gespannt sein, wie sich das Zusammenleben der parklife*-Generation entwickelt. Geht es nach der Stimmung bei der Wohnungsübergabe, wird dieses wunderschöne Lebens-Ensemble den Menschen noch sehr viel Freude und Wärme schenken. Denn „parklife*“ hat ein großes Herz!